Leistungen von A bis Z

A, Augen

Augenbrauen

Augenwimpern

Austernschalen

Augenprothesen

Augen – Epithese

Augenepithese

Mit der Bezeichnung Augenepithese, richtigerweise nennt man diese Orbitaepithese (siehe “ Orbita-Epithese“ ) wird die Defektabdeckung und Auskleidung für die komplette Augenhöhle benannt. Sie stellt einen besonders hohen Anspruch an den/die Epithetikerin, um den natürlichen Blick der Patienten einzufangen. Schließlich soll sich diese täuschend echt in das Antlitz einfügen.

Augenepithesen bestehen aus verschiedenen Einzelteilen. Zunächst wird für den Betroffenen das Kunstauge, entsprechend der Gegenseite gespiegelt. Das individuell hergestellte Kunstauge, was aus Glas, Kunststoff oder Silikon sein kann, ist eingebettet in eine Silikonmoulage, die die genaue Hautfarbe des Patienten erhält und ebenfalls die Struktur der Haut mit allen Poren, Unebenheiten, Fältchen , Äderchen und Pigmentierungen.

Zum guten Schluss werden Augenwimpern und manchmal Augenbrauen eingefügt. Hier stehen wieder verschiedene Möglichkeiten zur Wahl.

Augenbrauen

Augenwimpern

B Bartersatz,

Bartstechen

Bartepithese

C Celoid – Schienen (falsche aber häufige Schreibweise, siehe Keloid – Schienen)

D Daumen – Ersatz

E

F Fingerepithesen

G Gaumenepithese

 

Obturatoren: Ästhetisch-funktionelle Auskleidung eines Hohlraums

Obturatoren sind Epithesen zur Auskleidung eines Hohlkörpers. Obturatoren können auch funktionelle Defizite beheben oder damit einhergehende Symptome zumindest abmildern.

So verhindert beispielsweise die Gaumenepithese beim Schlucken den Übertritt von Speisen und Getränken in die Nasennebenhöhle oder den Nasenrachen. Weiterhin erleichtert eine Gaumenepithese die Sprachrehabilitation, weil sie ein offenes Näseln beseitigen kann. Ihre Befestigung (Fixation) erfolgt entweder rein anatomisch durch eine selbstständige Einpassung oder über Magnete und/oder in Verbindung mit einem Zahnersatz.

 

Gaumenobturator

Beschreibung:

Gaumenobturatoren sind Kunststoffhohlkörper die einen Defekt im Oberkiefer verschließen, der als irreparabel gilt und der nicht mehr mit körpereigenem Gewebe gedeckt werden kann. Möglicherweise auch bei unsicher medizinischer Prognose oder ein solcher Eingriff von Patientenseite nicht toleriert wurde.

Der Verschluss eines Gaumendefecktes ist eine absolute Notwendigkeit zwecks Erhaltung der Lebensqualität eines Menschen. Eine Leckage im Gaumen heißt ansonsten häufig für den Betroffenen, Ausschluss von sozialen Kontakten. Patienten mit Gaumendefekten haben Probleme Speisen und Getränke zu sich zunehmen. Nahrung und Flüssigkeit kommen häufig durch andere Körperöffnungen, wie beispielsweise der Nase wieder heraus. Es peinigt die Betroffenen, die sich daher aus Scham aus der Öffentlichkeit zurückziehen.

 

Des Weiteren näselt der Betroffene bestenfalls noch, oder kann sich sprachlich gar nicht mehr verständigen. Zur sprachlichen Kommunikation ist ein geschlossener OK wichtig.

Das Größenausmaß dieser Defekte, reicht von Erbsen- bis zu halber Orangen – oder gar Birnengröße. Ein Obturator kann den Defekt dicht und genau verschließen und ist ausschließlich als individuell gefertigtes Hilfsmittel produzierbar. Obturatoren werden fast ausnahmslos als Hohlkörper gefertigt, nur so haben sie ein akzeptables Gewicht und können problemlos getragen werden.

Als Material kommen meist Kunststoff oder Silikon zum Einsatz. Silikon hat den Vorteil flexibel zu sein und sich leicht in den Defekt einbringen zu lassen.

Kunststoff hingegen darf als langlebiger betrachtet werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die se Obturatoren erweiterbar sind. Dadurch dass das Material starr ist, kann es nicht bei unter sich gehenden Defekten eingesetzt werden.

Es ist des Weiteren möglich sehr dünnwandige und leichte Stahlobturatoren herzustellen. Ihr Vorteil ist, dass sie sehr leicht sind und sich ausgezeichnet reinigen lassen. Ihr Nachteil ist der höhere Preis, dazu kommt, dass eine Erweiterung nicht möglich ist. Reparaturen werden sehr teuer, dass sich oft der Aufwand nicht lohnt. Der starre Prothesenkörper ist nur bei wenigen Betroffenen schmerzlos einsetzbar.

Obturatoren werden oft auch mit Epithesen gekoppelt, dass ist besonders effektiv wenn hierzu Prothesenmagnete Verwendung finden. Bei der Firma Anaplastology-Care finden alle weltweit produzierten Implantate für die defektgetragenen Epithesen – Versorgungen Anwendung, sofern es dem Betroffenen dienlich ist. Als Patient in unserem Hause werden Sie auch über alle möglichen Alternativen aufgeklärt.

Gaumenplatte

Gaumenverschluss

H Handprothesen Hautersatz

I Interims – Epithesen- Prothesen – Lösungen

J

K Kinnepithese

L

Lippenepithese

Individuell hergestellter ästhetischer Lippenersatz aus Werkstoff

M Mamaprothesen,

Mamaepithesen

N Nasenepithese

Nasenepithesen,

sind nicht nur künstlich hergestellte Prothesen aus Werkstoff, sondern Lebenshilfe. Mit einer Nasenepithese, bekommt der betroffene Mensch wieder etwas Boden unter seine Füße. So kann es sein, dass die komplette Nase ästhetischen Ersatz bedarf. In anderen Fällen, aber auch nur ein geringer Teil der Nase, unauffällig ersetzt werden muss.
Den sicheren Halt dieser notwendigen Prothesen (Bei künstlichen Nasen, spricht man von Epithesen) sichern heute mehr und mehr Implantate mit einer Magnetfixierung. Hierzu ist ein operativer Eingriff erforderlich, der bei den meisten Patienten unkompliziert verläuft. Doch nicht jeder Betroffene möchte diese Möglichkeit für sich in Anspruch nehmen, dann kann die Epithese mit unbedenklichem Hautkleber fixiert werden. Diese Variante wird auch als Interimslösung vorgezogen. Damit ist gemeint, dass nach der erforderlichen Ablatio Nasi, eine Übergangslösung mit einer geklebten Nasenepithese erfolgt, bis der endgültige Nasenersatz mit einer Implantatgetragenen Versorgung in Frage kommt.
In einigen Fällen ist eine Defekttragung möglich. Hier wird auf die erklärten Mittel verzichtet, da eine Möglichkeit besteht, die flexible künstliche Nase so in den Defekt einzulegen, dass eine Klemmhaftung entsteht. Diese Möglichkeit sicher eine Nasenepithese zu tragen, ist nur in seltenen Fällen möglich. Für die meisten Patienten ist diese Version nicht geeignet.
Die Nase zu verlieren, dabei spielt es keine Rolle ob durch Tumor oder ein Trauma, ist immer ein außerordentlich schwerer Schicksalsschlag. Wir bei Anaplastology – Care geben Ihnen ihr Profil zurück. Dazu arbeiten wir nach vorhandenen Fotos und in Absprache mit dem Patienten. Gerne ziehen wir Familienangehörige und Freunde hinzu, die den Patienten unterstützen, sofern dieser es wünscht.
Eine Nasenepithese ist weich und flexibel, sie ist körperwarm und fühlt sich an wie die eigene Haut. Sie ist lebensecht und wenn sie so gut gemacht ist, wie wir es für unsere Patienten ermöglichen, dann freuen sich unsere Patienten, nach einem großen Schrecken wieder neue Lebensfreude zu schöpfen.
Vertrauen Sie uns, wenn es um ihre Nase geht, bei künstlichen Nasen haben wir die Nase vorn!

Mag es große, kleine, lange, spitze, kurze, schmale, dicke, dünne und knollige Nasen geben, jede ist einzigartig, schön und individuell. Wir haben auf unserem Schaubild nur ein paar Ansichten zusammen gefügt um einen kleinen Überblick der individuellen Notwendigkeiten zu präsentieren.

 

Nagelersatz

O Obturator,

Orbitaepithese

Orbita-Epithese

Mit der Bezeichnung Augenepithese (siehe “ Augen-Epithese“ ) wird die Defektabdeckung und Auskleidung für die komplette Augenhöhle benannt. Sie stellt einen besonders hohen Anspruch an den/die Epithetikerin, um den natürlichen Blick der Patienten einzufangen. Schließlich soll sich diese täuschend echt in das Antlitz einfügen.

Orbita – Epithesen bestehen aus verschiedenen Einzelteilen. Zunächst wird für den Betroffenen das Kunstauge, entsprechend der Gegenseite gespiegelt. Das individuell hergestellte Kunstauge, was aus Glas, Kunststoff oder Silikon sein kann, ist eingebettet in eine Silikonmoulage, die die genaue Hautfarbe des Patienten erhält und ebenfalls die Struktur der Haut mit allen Poren, Unebenheiten, Fältchen , Äderchen und Pigmentierungen.

Zum guten Schluss werden Augenwimpern und manchmal Augenbrauen eingefügt. Hier stehen wiederverschiedene Möglichkeiten zur Wahl.

P Penoidersatz

Q Quengelschiene

R Rudimentär

S

Speiseröhrenepithese

Eine besonders herausfordernde Situation liegt bei Patienten mit Tracheo-ösophagealen Fisteln (Luftröhren-Speiseröhren-Fisteln) vor, die eine Speiseröhrenepithese benötigen. Hier besteht eine enorm hohe Gefährdung der Patienten durch die Aspiration – den Übertritt – von Speisen und Flüssigkeiten aus der Speiseröhre in die Lunge. Solche Fisteln können bei Patienten auftreten, die lange mit Tracheal-Kanülen versorgt wurden, oder bei Patienten mit Stimmprothesen (nach einer Kehlkopfentfernung).

In Kooperation mit spezialisierten Ärzten, die in der Behandlung von Luftröhren-Speiseröhren-Fisteln erfahren sind, fertigt der Epithetiker individuell angepasste Speiseröhrenepithese an. Damit kann die Lebensqualität der Patienten deutlich verbessert werden.

 

Stirnepithese

 

T

Tracheostoma- Epithesen

 

Tracheostoma – Epithese und die verschiedenen Varianten!

 

1.Wer eine Tracheostomaepithese benötigt, bekam den Rat häufig durch seinen Medizinprodukteberater, weil dieser mit der ihm möglichen Standardversorgung nicht mehr ausreichend weiter helfen kann. An dieser Stelle hat dieser umsichtig und hilfreich gehandelt.

 

2.Als Versorger von Standardlösungen kennt ein solcher Vertreter sich dann nicht mehr gut genug aus, um dem Betroffenen ausreichend seine Möglichkeiten zu schildern und ein entsprechendes Produkt zu favorisieren. Hier ist ein Patient gut beraten, wenn er sich persönlich an einen Epithetiker wendet. Warum nicht auch hier eine Zweitmeinung einholen. Die Problematik eines Halsatmers ist so vielschichtig, dass es dem Betroffenen schon etwas Umsicht im Vorfeld wert sein sollte.

 

Die traditionelle Technologie der Abformung bietet nach wie vor beste Voraussetzungen einer erstklassig sitzenden Tracheostoma Epithese. Sofern es möglich ist, ist diese Methode nach all meinen Erfahrungen eine sichere Art der besonders guten und präzisen Wiedergabe. Die Abformung muss in einer Klinik genommen werden. Die Trachea sollte vorab mit einem Bronchoskop untersucht werden. Danach besteht die Möglichkeit mit einer geblockten Kanüle eine lokale Abformung durchzuführen. Im Anschluss wird ebenfalls wieder mit dem Bronchoskop die Trachea untersucht, ob nicht ein kleiner Rest des Abformmaterials möglicherweise in der Luftröhre verblieben ist.

Das flexible Bronchoskop ist ein weicher Schlauch mit einem geringen Durchmesser von 2 bis 6 mm, so dass die Gefahr einer Verletzung sehr gering ist. Eine lokale Betäubung reicht für diese Untersuchung meist aus.

Die 3 D Technologie hat auch in der Epithetik einen immer größeren Stellenwert bekommen.

So ist es inzwischen möglich den äußeren Bereich des Tracheostomarandes mit Verwendung eines modernen hochwertigen Gesichts – Körperscanners  zu erfassen. Die Tiefen des Stomas zu erfassen ist allerdings geradezu unmöglich! In der Epithetik finden Laser Scanner vor allem zur Vorbereitung, z.B. präoperativen Gesicht Scannens, zur eventuellen Intraoperativen Direktversorgung, sowie der Qualitätssicherung und um digital am PC zu modellieren, gestalten und entsprechender Druckvorbereitung ihren Einsatz.

Die 3D – Laserscanner, die hier bei der Technik des Defektscannens zum Einsatz kommen, beruht ja darauf mit Laserstrahlen den gewünschten Bereich zu erreichen und dann digital zu erfassen. Das heißt auch, alles was im Wege ist, dass die Laserstrahlen genau den Defektbereich erreichen und abbilden, trübt das Ergebnis.

Wahrscheinlich haben es bereits viele hoffnungsvolle Patienten erlebt, dass diese neue hochgelobte Methode dann doch nicht das gewünschte Ergebnis brachte. Wer erstmals überhaupt nach dieser Methode versorgt wurde, mag es nicht bemerkt haben, er kennt ja nicht besseres.

Doch die Zukunft lässt hoffen, es wird bestimmt weitere präzisere Scanner mit genaueren Methoden geben, die so flexibel und klein sind, dass mit solchen auch der Innenraum der Trachea gescannt werden kann. Nur eine solche Methode gehört nicht in die Hand eines Medizinprodukteberaters, sondern Bedarf den Einsatz eines geschulten Mediziners.

Also liebe Patienten, sofern Sie es gesundheitlich selbst können, verlassen Sie ihre Komfortzone und begeben Sie sich zu allen Methoden in die Ambulanz ihrer HNO Station oder einem Arzt, der diesbezüglich Kenntnis nachweisen kann. Ein erfahrener Epithetiker und ein Facharzt können ihnen dann in guter Zusammenarbeit das bestmögliche Ergebnis liefern.

Resümee

Für einen bestmöglichen Erfolg einer Tracheostoma Versorgung, werden Sie als Betroffener am besten aktiv.

Wer meint sich einfach nur zu Hause bedienen zu lassen, bekommt auch nur das, was man Ihnen zu Hause anbieten kann. Nun, auch das ist ja meist besser als nichts, aber ist es das was dem Betroffenen reicht und man als Patient will? Für gleiches Geld gäbe es ja auch eine bessere und passendere Lösung. Nur kann dies nicht zu Hause an den Ohrensessel gebracht werden.

Wollen Sie die bestmögliche Lösung dann suchen sie den Kontakt zu einer erfahrenen HNO Klinik, erkundigen Sie sich nach Epithetikern, die über die Qualifikation aller Technologien verfügten, eventuell Selbsthilfegruppen, weitere Betroffene, etc. seien Sie kritisch!

 

Durch den Einsatz hochmoderner Scan Technik sind wir seit einigen Monaten in der Lage, unseren Patienten die mühsame Abformung für eine solche Versorgung zu ersparen. Durch den Einsatz des Gesichtsscanners ist eine schnelle, komfortable Datenaufnahme möglich, welche eine detailgenaue Übertragung und damit 100%ig detailgetreue Herstellung der Modelle gewährleistet. Die Herstellung der individuellen Tracheostoma Epithese geschieht dann auf herkömmliche Weise.

Alle Epithesen werden aus medizinischem Medical Grade Silikon gefertigt. Dabei können verschiedene Härtegrade gezielt eingearbeitet werden, um eine hautähnliche Anschmiegsamkeit an das umliegende Gewebe zu ermöglichen. Die Integration standardisierter Kanülen bei Bedarf ist jederzeit möglich. Tracheostoma Epithesen sind immer eine individuelle Hilfsmittelanfertigung nur für den jeweiligen Patienten.

U Unterlippen

V

W Wangenepithese

X

Y

Z Zehenepithese